Fachhändler erfolgreich mit Epson Business-Inkjets

Meerbusch, 30. Mai 2023 – Die Epson „HeatFree Challenge“, eine im Oktober 2022 gestartete und jetzt abgeschlossene Fachhandelskampagne, endete mit der Auszeichnung der Gewinner der verschiedenen Kategorien. Ziel der „Challenge“ war es dabei, mittels umfassender, kombinierter Marketing- und Vertriebsaktivitäten die ökonomischen und ökologischen Vorteile der Epson WorkForce Pro und Enterprise Business-Inkjet-Systeme für Unternehmen zu kommunizieren und gleichzeitig die Bindung zwischen Hersteller und Handelspartnern zu stärken. In die Wertung flossen dabei Punkte wie Sell-out, Order-Intake, Einsatz der Epson Business Academy und weitere ein, sodass jeder teilnehmende Handelspartner sich auf das für ihn vielversprechendste Segment konzentrieren konnte. Die fünf Gewinner der Epson „HeatFree Challenge“ erhalten als Unterstützung für ihre zukünftigen Marketing- und Vertriebsaktionen für 24 Monate einen Epson gebrandeten VW ID.Buzz.

Die Gewinner sind:

1. Platz: Kipp+Poffo Consulting GmbH aus Kulmbach

2. Platz: Morgenstern AG aus Reutlingen

3. Platz: A-Z Bürosysteme aus Walsrode

4. Platz: offino Bürolösungen GmbH aus Kempten

5. Platz: GREEN IT aus Dortmund

 

Neben den Gewinnern der Challenge wurden weitere fünf Handelspartner auch noch als Solution+ Partner des Jahres ausgezeichnet. Dies sind die Morgenstern AG (Kategorie Umsatz), GREEN IT (Kategorie Nachhaltigkeit), offino Bürolösungen (Kategorie Marketing), die Hain GmbH (Kategorie Business Development) und die L und M Büroinformationssysteme GmbH (Kategorie Projekt).

Jens Greine, Head of Sales Office Printing der Epson Deutschland GmbH, erklärt: „Unternehmenskunden, gleich welcher Branche, gewichten heute die Themen Nachhaltigkeit und Effizienz als sehr hoch. Somit ist es für unsere Handelspartner sehr wichtig, neben einem verlässlichen Vertriebsumfeld auch ein breites Portfolio an nachhaltigen, leistungsfähigen Drucksystemen zur Verfügung zu haben. Epson setzt seit Jahren konsequent auf einen zu 100 Prozent indirekten Vertrieb und positioniert sich so als loyal gegenüber dem Fachhandel. Diese Strategie versetzt unsere Partner in die Lage, langfristig marktgerechte Druck- und Kopierlösungen anzubieten und auf diese Weise eine starke Kundenbindung aufzubauen.“

Epson Fachhandelspartner bestätigen diese Sichtweise. So erklärt Robin Morgenstern, Geschäftsführer der Morgenstern AG: „Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Epson beruht nicht nur auf den zukunftsweisenden Technologien des Herstellers, sondern auch auf unserem gemeinsamen Engagement für Nachhaltigkeit. Die HeatFree-Technologie von Epson ist ein Paradebeispiel dafür, wie innovative Technik und Umweltschutz Hand in Hand gehen.“

Jan Schriewer, Geschäftsführer der GREEN IT Das Systemhaus GmbH aus Dortmund, ergänzt: „Druck in Unternehmen muss heute möglichst effizient sein und ökologisch vertretbar sein. Die Business Inkjet-Systeme von Epson sind ein unerlässlicher Baustein für unser PRINT GREEN Konzept, mit welchem wir Kunden bei der Umsetzung einer umweltbewussten Strategie für ihre IT unterstützen. Epson zählt zu unseren wichtigsten Partnern, weil wir mit diesen Drucklösungen klare Mehrwerte für unsere Kunden generieren. Auch überzeugen wir andere Firmen, sich selbst verstärkt für umweltbewusste Druckkonzepte einzusetzen. Während manche anderen Hersteller das Thema ,Nachhaltigkeit im Printumfeld‘ ignorieren, entwickelt Epson sein Produktportfolio konsequent weiter – und das ist für uns unverzichtbar, um auch in Zukunft ressourcenschonende und energieeffiziente Druckinfrastrukturen zu installieren.“

Maurizio Pittello, Geschäftsführer der Hain GmbH aus Offenbach am Main, bestätigt dies: „Unsere Kunden verstehen die Notwendigkeit, auch im Druckumfeld umzudenken, und suchen nach nachhaltigen Lösungen. Dank der umweltfreundlichen Epson WorkForce Drucksysteme stärken wir unsere Marktpräsenz mit dem guten Gewissen, in unserer Branche etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Mit den modernen Epson Drucksystemen gewinnen wir Kunden, die mit herkömmlichen Systemen nicht mehr zu überzeugen sind. Außerdem war die ,HeatFree Challenge‘ eine gute Maßnahme, um den Teamgeist zu stärken. Die Verbindung aus starken Maßnahmen und ausgezeichneten Produkten macht Epson für uns als Partner sehr wichtig.“

Torsten Schneider, Geschäftsführer der L und M Büroinformationssysteme GmbH aus Flintbek, schließt: „Nachhaltigkeit ist das Thema unserer Zeit. Dies sehen wir von der L und M ebenso wie unsere Kunden, weil wir uns in der Verantwortung für nachkommende Generationen sehen. Unternehmen müssen sich heute nicht mehr zwischen ökonomischem und ökologischem Printing entscheiden – dank der Epson Business-Inkjets ermöglichen wir beides.“

 

Weiterführende Informationen:

Epson Business-Inkjet-Drucksysteme

 

Author profile

Ottmar Korbmacher

PR Manager Epson Deutschland GmbH

Author profile

Yvonne Lünzmann

PR- & Social Media-Manager

Über Epson Deutschland

Die Epson Deutschland GmbH ist ein führender Anbieter von Druckern, Scannern und Projektoren für Unternehmen, öffentliche Auftraggeber und Privatkunden. Speziell für Handel und Industrie bietet Epson Produkte und Lösungen für den Großformat-, Kassen-, Etiketten- und Ticketdruck. Erweitert wird das Produktportfolio um Robotersysteme für Montage und Handhabung. Die Epson Deutschland GmbH wurde 1979 als Tochter der japanischen SEIKO EPSON CORPORATION gegründet. Das in Meerbusch (Nordrhein-Westfalen) ansässige Unternehmen beschäftigt rund 290 Mitarbeiter und verantwortet die Vertriebsgebiete Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Am Standort Meerbusch betreibt Epson zudem ein Industrial Solutions Center, in dem energieeffiziente Büro- und spezialisierte Industrieanwendungen im Einsatz präsentiert werden.

global.epson.com

Informationen zum Artikel

DATUM DER VERÖFFENTLICHUNG
PRODUKTKATEGORIE
#Business-Inkjet-Drucker, #Channel

Downloads

Verwandte Pressemitteilungen

Epson und printvision kooperieren im Rahmen des „green contract“
MEHR ERFAHREN
Gesundheitswesen in Europa verliert etliche Arbeitstage durch ineffiziente Drucker
MEHR ERFAHREN
Tohoku Epson investiert rund 30 Mio. Euro in neue Fabrik für Tintenstrahldruckköpfe
MEHR ERFAHREN